Skip to main content

Botox-Infiltration

Schmerzlindernd | Vorbeugend

Studienlage★ â˜… â˜… â˜… â˜† 4.0 â€ą   Patientenbewertung: â˜… â˜… â˜† â˜† â˜† 2.3 (9)

Der Wirkstoff Botulinumtoxin, kurz Botox, hemmt die SignalĂŒbertragung zwischen Nervenzellen und Muskulatur. Aufgrund der geringeren Aktivierung entspannt sich die behandelte Muskelpartie mit der Zeit. In kleinen Dosen und fachkundig eingesetzt ist Botox Ă€ußerst nebenwirkungsarm. Bei der Therapie des Piriformis-Syndroms erfolgt die Botox-Infiltration direkt in den namensgebenden Piriformis-Muskel. Die beschwerdenverursachende Kontraktion wird unterbunden und der Muskel kann sich entspannen. Dies reduziert sowohl den Verspannungsschmerz als auch die Druckbelastung auf den Ischiasnerv. Bis die Wirkung einsetzt kann es jedoch mehrere Tage bzw. bis zu vier Wochen dauern. Sie hĂ€lt dann meist zwei bis sechs Monate an. In dieser Zeit ist es wichtig, mit entsprechenden Übungen und Verhaltensmaßnahmen das KrĂ€ftegleichgewicht der Muskulatur wiederherzustellen, um einen langfristigen Effekt zu erzielen.


Quellen: