Skip to main content

Antikonvulsiva (Neuropathische Schmerzmittel)

Schmerzlindernd

Studienlage★ â˜… â˜… â˜… â˜† 4.0 â€ą   Patientenbewertung: â˜… â˜… â˜† â˜† â˜† 2.3 (15)

Neuropathische Schmerzen, wie sie im Rahmen des Piriformis-Syndroms vorkommen, können mit so genannten Antikonvulsiva therapiert werden. (Der neuropathische Schmerz ist jener, der aufgrund der BedrĂ€ngung des Ischiasnervs entsteht.) Die antikonvulsive Wirkung wird auch in der Therapie von Epilepsie genutzt. Sie ergibt sich aufgrund einer VerstĂ€rkung der neuronalen Hemmung einerseits und aufgrund einer Hemmung der neuronalen Erregung andererseits. Um die Beschwerden lĂ€ngerfristig zu lindern, sollten ergĂ€nzend zur medikamentösen Therapie unbedingt regelmĂ€ĂŸig Übungen durchgefĂŒhrt werden. Zur Gruppe der Antikonvulsiva gehören etwa die Wirkstoffe Gabapentin, Pregabalin oder Carbamezepin. Antikonvulsiva dĂŒrfen nur nach grĂŒndlicher Indikationsstellung fachĂ€rztlich verordnet werden.


Quellen: