Skip to main content

Botox-Infiltration

Schmerzlindernd | Regenerierend

Studienlage zur Wirksamkeit: ★ ★ ★ ★ ☆ 4.0

Eine Infiltration mit Botulinumtoxin A (Botox) kann die Beschwerden, die mit der schmerzhaften Sehnenreizung einhergehen, lindern. Botox reduziert einerseits die Muskelspannung (v. a. im kurzen speichenseitigen Handstrecker), wodurch sich eine Schmerzreduktion einstellen kann. Andererseits wird durch die Injektion eine EntzĂŒndungsreaktion provoziert, die Selbstheilungsprozesse aktiviert und somit die Sehnenreizung lindern kann. Die Injektion wird meist in den Sehnenansatz der Unterarmstreckmuskulatur vorgenommen. Bis die volle Wirkung einsetzt, kann es mehrere Tage bzw. bis zu vier Wochen dauern. Die Wirkung hĂ€lt dann meist zwei bis sechs Monate an. Eine mögliche Nebenwirkung ist eine vorĂŒbergehende SchwĂ€che der Finger- und Handgelenksstrecker.


Quellen: