Skip to main content

Operation

Studienlage: 4.0  

Bei der operativen Therapie der Sehnenscheidenentzündung (de Quervain) wird das entsprechende Strecksehnenfach gespaltet und die betroffene Sehne dadurch entlastet. Der Eingriff wird über einen kleinen Hautschnitt im Verlauf der schmerzhaften Sehne vorgenommen. Die Operation wird häufig in örtlicher Betäubung oder im Sinne eines sogenannten Wide-Awake-Verfahrens durchgeführt. Die Finger sollten bereits kurz nach der Operation in vollem Bewegungsumfang bewegt werden, um ein Verkleben des Sehnengewebes zu verhindern. Wird kein selbstauflösendes Nahtmaterial verwendet, wird dieses nach etwa 14 Tagen entfernt.


Quellen: