Skip to main content

Muskelrelaxanzien

Schmerzlindernd | Vorbeugend

Studienlage★ â˜… â˜… â˜… â˜† 4.0 â€ą   Patientenbewertung: â˜… â˜… â˜† â˜† â˜† 2.0 (20)

Um akuten und chronischen Verspannungsschmerz zu behandeln, können zentral wirkende Muskelrelaxanzien eingesetzt werden. Sie sollen den Tonus, also die Anspannung, der Skelettmuskulatur mindern, indem sie die neuronalen Übertragungsraten zu den Muskeln reduzieren. Werden die Verspannungen gelöst, so reduziert sich auch der Druck auf den Ischiasnerv. Die Schmerzlinderung soll es ermöglichen, dass Bewegung und die fĂŒr die Therapie so zentralen Übungen durchfĂŒhrbar werden. Muskelrelaxanzien dĂŒrfen nur fachĂ€rztlich nach entsprechender Indikationsstellung verordnet werden. Muskelrelaxanzien können die ReaktionsfĂ€higkeit betrĂ€chtlich reduzieren und zu ErmĂŒdungszustĂ€nden fĂŒhren. Sie dĂŒrfen daher niemals vor dem Lenken von Fahrzeugen oder anderen TĂ€tigkeiten, die hohe Konzentration erfordern, eingenommen werden.


Quellen: