Skip to main content

Ultraschallgezielte Kortison-Infiltration

Studienlage★ ★ ★ ★ ★ 5.0

Eine ultraschallgezielte Kortison-Infiltration kann zu einem raschen Abschwellen der Weichteile (Sehnen und Nerv) im Karpaltunnel fĂŒhren. Studien haben gezeigt, dass die ultraschallgefĂŒhrte Injektion beim Karpaltunnelsyndrom gĂŒnstigere Ergebnisse als die Injektion ohne Ultraschall aufweist. Die Infiltration erfolgt gemeinsam mit einem lokalen BetĂ€ubungsmittel (LokalanĂ€sthetikum). Hierdurch können sich Hand und Finger fĂŒr 1-2 Stunden etwas taub anfĂŒhlen – das ist normal. Die Wirkung des Kortison setzt meist nach 24-48 Stunden ein. 
Als mögliche Nebenwirkungen einer Kortisoninjektion können in wenigen FĂ€llen eine Hautrötung (Flush), ein vermehrtes HitzegefĂŒhl oder subjektives Herzrasen auftreten. Diese Symptome klingen normalerweise nach wenigen Tagen bis maximal 2 Wochen wieder ab. Solltest du auch 2 Wochen nach der Injektion dieselben Symptome aufweisen, so hole bitte Ă€rztlichen Rat ein.


Quellen: